Geburtstag mal anders: Warum nicht etwas zurückgeben, anstatt sich zum 50. Jubiläum beschenken zu lassen? Gesagt, getan. So spendet die TapetenHALLE seit Januar jede Woche 500 Euro an einen Verein, ein soziales Projekt oder eine karitative Einrichtung in Niederberg und Umgebung. Bis zum Ende des Jahres läuft die Charity-Aktion „50×500 für Niederberg. „Wir sind sehr stolz, bis Ende Juli schon 28 unterschiedliche Vereine und Projekte gefördert zu haben“, freut sich TapetenHALLEN-Chef Frank Peter.

Im Juli gab es Unterstützung für das Johanniterheim Velbert. Das Seniorenheim hat von der Spende Klangschalen für dementiell veränderte Bewohner angeschafft. Die dazu benötigte Ausbildung der Mitarbeiter finanzierte der Verein ebenfalls von der Spende. Die Kinder des Waldorf Kindergartens in Langenberg freuten sich über einen neuen KiTa-Zaun, den sie am Ende sogar selbst gestalten und bemalen durften.

Der IGMG Ortsverein Velbert leistet viel für den kulturellen Dialog in der Stadt. Die TapetenHALLE griff dem Verein bei der dringend benötigten Renovierung des Jugendraums finanziell unter die Arme. Und um die Sommerferien zu einem echten Erlebnis werden zu lassen, hat die TapetenHalle Ende Juli 500 Euro an die Ferienbetreuung der Gerhard-Tersteegen-Schule in Heiligenhaus gespendet. So konnte für die Kinder ein Ausflug in einen Freizeitpark finanziert werden.

„Wir freuen uns ganz besonders, wenn wir mit den 500 Euro kurzfristig ein Problem aus der Welt schaffen können“, betont Frank Peter. „Eben nachhaltig und schnell.“ Begeistert ist der Velberter Unternehmer nach wie vor von der enormen Resonanz auf seine Charity-Aktion: „Wir bekommen immer noch fast täglich großartige Bewerbungen zugesandt. Die Auswahl fällt uns wirklich sehr schwer. Wir bitten daher um Verständnis, dass wir nicht jeden Vorschlag berücksichtigen können.“